Mittelweser-Navigator

Fresenhof

Adresse

Leinstr. 48
31582 Nienburg
Telefon: 05021 12461

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Fresenhof

Fresenhof

Sagenumwobener Burgmannshof, auf dem vornehmlich die zum gräflichen Gefolge gehörenden Ritter wohnten. Das genaue Baujahr ist unbekannt. Als Burgmannshof jedoch erstmals 1263 erwähnt. 1485 übernahm Arnold Frese diesen Hof, daher der Name "Fresenhof". Sein heutiges Aussehen erhielt das Gebäude nach einem Umbau im Jahre 1610. Er wurde 1670 für mehr Wohnraum verlängert. 1853 für kurze Zeit Sitz der Baugewerkschule. Seit 1938 im Besitz der Stadt. Während des Zweiten Weltkrieges diente das Gebäude u. a. als Lager für Museumsgut, bis 1968 Sitz des Arbeitsamtes, vorübergehend Jugendfreizeitheim. Seit 1985 Haupthauses der Nienburger Museen.

« zurück zur Übersicht »