Mittelweser-Navigator

Jüdischer Friedhof Stolzenau

Adresse

Schinnaer Landstraße
31592 Stolzenau

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Foto

Foto

Stumme Zeugen der einst blühenden jüdischen Gemeinde in Stolzenau.

Nicht nur in Nienburg, auch in anderen Orten des Landkreises gab es jüdische Gemeinden. In Stolzenau und Liebenau legt der jüdische Friedhof Zeugnis von dieser Zeit ab. Einige Grabsteine sind hebräisch beschriftet, andere gemischt, manche nur deutsch. Die jüngsten Grabsteine stammen von 1937. Der Nazi-Terror beendete auch hier buchstäblich das jüdische Leben.

Östliche der Straße von Stolzenau nach Schinna liegt der Friedhof weithin sichtbar inmitten der Felder. Eine Ziegelmauer umgibt das Areal, das zum Teil von Bäumen bewachsen ist. Rund 120 Grabsteine aus dem 18. bis 20. Jahrhundert stehen auf dem Gelände.

« zurück zur Übersicht »