Mittelweser-Navigator

Langwedeler Schatzsuche - Tour 3

Rubrik:Fahrrad-Touren, Eintagestour
Start:Bahnhof Langwedel
Streckenverlauf:Langwedeler Moor, Daverdener Brand, Lindholz, Speckerholz, Häsefeld, Daverden
Ziel:Bahnhof Langwedel
Länge:17,76 km
Kontakt:Flecken Langwedel
Große Str. 1
27299 Langwedel
Tel: 04232-390
rathaus@langwedel.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Langwedeler Hauslingshaus

Langwedeler Hauslingshaus

Beginnen Sie Ihre Tour am Bahnhof Langwedel, den Sie in nördlicher Richtung verlassen. Folgen Sie kurz der Wanderweg – Beschilderung, biegen dann aber nach rechts in die Moorstrasse ab. Über die Autobahn  geht es nach Langwedelermoor; hier gibt es mehrere Reiterhöfe, die das Ortsbild prägen. Am Ortsende links, gleich an der nächsten Feldweggabelung wieder rechts auf den Sandweg, und wenn Sie die Grasdorfer Strasse über-quert haben, müssen Sie unbedingt auf den gut erhaltenen Erdkeller auf der linken Seite ach-ten. Solche Keller waren früher weit verbreitet, sie sind gewissermaßen die Vorläufer unserer Kühlschränke. Links fahren Sie nun „Auf den Branden“, überqueren die Autobahn und ge-langen durch ein schönes Waldstück nach Lindholz, biegen links ab nach Cluvenhagen. Nun müssen Sie ein Stück entlang der Landesstrasse radeln, ehe es auf ruhigen Waldwegen nach Daverden geht. Hier ist das Ensemble von St. Sigismund - Kirche, Küsterhaus und alten Spritzenhaus durchaus sehenswert. Und von dort oben hat man einen einmalig schönen Blick über das Wesertal. Durch die Marsch führt der Weg im Bogen zum Spiridonstein, der erinnert an frühere sportliche Aktivitäten. Über die Große Strasse geht’s zum Burgbad. Vor dem Eingang können Sie einen Rest der alten Burgmauer bestaunen, letztes sichtbares Zeugnis der ehemaligen Bremer Bischofsburg. Dann natürlich das Häuslingshaus, liebevoll restauriert, erinnert es an die sehr einfachen Wohnverhältnisse früherer Zeiten – und dient nun als Ort für kulturelle Veranstaltungen. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung zurück zum Bahnhof.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,53 MB)

« zurück zur Übersicht »