Mittelweser-Navigator

Landpartie

Rubrik:Fahrrad-Touren, Mehrtagestour
Start:Nienburg
Streckenverlauf:Drakenburg, Stolzenau, Warmsen, Liebenau
Ziel:Nienburg
Länge:177,39 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Kartenmaterial ist erhältlich.
Kontakt:Mittelweser-Touristik GmbH
Lange Straße 18
31582 Nienburg
Tel: 05021-917630
Fax: 05021-9176340
info@mittelweser-tourismus.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Radfahren in Nienburg

Radfahren in Nienburg

Starten Sie zu einem Streifzug abseits der Alltagshektik, wo Tradition und Brauchtum groß geschrieben werden und idyllische Dörfer ihren ursprünglichen Charme bewahrt haben. Auf diesen drei Fahrradetappen entdecken Sie schmucke Bauerngehöfte, die am Wege liegen und Landwirtschaft pur. Ursprünglich, gemütlich und vielseitig. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie Mutter Natur im Urstromtal der Weser.

Landpartie Nord (Etappe 1)
Nach Ihrer individuellen Anreise in Nienburg brechen Sie zu einer gemütlichen Rundreise per Drahtsesel auf. Landwirtschaft pur ist angesagt, wenn Sie durch "Kraut und Rüben" radeln. Im Golddorf Schweringen setzen Sie über auf die andere Weserseite. Bevor der historische Ortskern von Drakenburg Sie empfängt, werden Sanddünen, moderne Tierhaltung und Torfabbau auf ihrer Rundtour passiert. Sehenswert: Historische Altstadt Nienburg; Landschaftsschutzgebiet/Lehrpfad Ackerbau/St. Clemenskirche/Freilichtbühne Marklohe; Bootshafen Mehlbergen; Flugplatz/Kleine Kaffeediele Balge; Weserfähre/Heimathaus Schweringen; Sanddünen Gandesbergen; Windmühle/Senf - u. Essigfabrik/Naturfreibad Eystrup; Hämelsee/Ponyhof/moderne Tierhaltung Anderten; Torfabbau Lichtenmoor; Alte Schanze/Spargeldiplom (Mai/Juni) Rohrsen; Kartodrom/historischer Ortskern/Heimathaus/Staustufe mit Fischkanal Drakenburg

Landpartie Mitte (Etappe 2)
Sie starten in der Nienburger Innenstadt und radeln den Weser-Radweg in nach Süden bis zum Ende des Nienburger Bruchs vorbei am Industriegebiet Kattriede und biegen dann rechts in Richtung Husum. Von dort aus gelangen Sie in das Golddorf Brokeloh. Dort können Sie einen Stop beim Bickbeernhof machen und sich mit Kaffee und Kuchen sowie allerlei Heidelbeerspezialitäten stärken. Nach dieser Pause fahren Sie dann weiter nach Landesbergen, durch Heidhausen und vorbei am Kleinen Maschsee. Weiter in Richtung Süden am Kraftwerk und der Kläranlage um danach dann die Fahrtrichtung Westen einschlagen und Sie gelangen nach Stolzenau. Auf dem Weg von Stolzenau zurück nach Nienburg fahren Sie am Kloster in Schinna vorbei, sowie u.a. durch das Scheunenviertel in Liebenau. In Oyle lohnt sich ein Abstecher zur Straueßnfarm bevor Sie dann durch die Marsch vorbei am Badessee „Die Rolle“ wieder in Nienburg landen.

Landpartie Süd (Etappe 3)
Baron Münchhausen lässt grüßen, wenn Sie einen Rundgang durch Stolzenau unternehmen, dabei geht es aber nicht immer mit rechten Dingen zu. In Hofcafés und nostalgischen Dampfrössern stellt sich Romantik ein, bevor Sie der Duft von frischem Heu lockt, wenn unterwegs die Mühle am rauschenden Bach klappert. Sehenswert: Schiffsanleger/alter Ortskern Stolzenau; Hofladen Holzhausen; Landtechnik Nendorf; Hofläden/Bauernhofcafé in Höfen; Museumseisenbahn/Landschaftssee Uchte; Bauerncafé/Töpferei Warmsen; Gestüt Paushof Großenvörde; Wassermühle/Rapsölerzeugung Harrienstedt; Hofcafé/Schlafen im Heu Dierstorf; Radlerstube Müsleringen

Bickbeern Hof

Bickbeern Hof

Weserfähre Schweringen-Gandesbergen

Weserfähre Schweringen-Gandesbergen

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (6,62 MB)

Urheber: Mittelweser-Touristik GmbH

« zurück zur Übersicht »