Mittelweser-Navigator

Steinhuder Meer Bahn

31633 Leese
E-Mail: hoffmann@stmb-ev.de
Website: www.stmb-ev.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Steinhuder Meer Bahn

Steinhuder Meer Bahn

Im Jahr 1898 wurde die unter den niedersächsischen Kleinbahnen fahrende Steinhuder Meer-Bahn (St.M.B.) in Betrieb genommen. Die einst 52,7 Kilometer lange Schmalspureisenbahn erstreckte sich von Wunstorf über Steinhude, Bad Rehburg, Stolzenau und Uchte. Überwiegend wurden an Wochenenden erholungssuchende Fahrgäste in die "Seeprovinz" befördert. Der landschaftliche Reiz des Steinhuder Meeres und der Rehburger Berge brachte der St.M.B. volle Personenzüge. Anschluss an die Staatsbahn gab es hier für Reisende in Wunstorf, Leese und in Uchte. Andererseits wurden an Werktagen Pendler und Schüler, sowie natürlich auch umfangreiche Güter transportiert.

Der letzte Streckenabschnitt wurde im Jahr 1905 für das naheliegende Kaliwerk in Mesmerode in Betrieb genommen. Der dreischienige Ausbau erlaubte eine Nutzung für Normalspur- und Schmalspurfahrzeuge. Für den Betrieb auf dem nordwestlichen Abschnitt Uchte - Rehburg Stadt kam bereits 1935 nach nur 36 Jahren wegen unzureichender Auslastung das Ende.

Der Betrieb der weiter genutzten Streckenabschnitte wurden seit den 30iger Jahren, aber verstärkt in den 50iger Jahren auf Triebwagenbetrieb umgestellt. Bis zur Einstellung des Personenverkehrs 1964 auf der Strecke Wunstorf - Stadt Rehburg wickelten diese Fahrzeuge den Betrieb ab und ersetzten so ganze Zuggarnituren.
Mit Beendigung des Güterverkehrs im Sommer 1970 war die Schmalspurbahn entgültig Geschichte.

Der restaurierte Personenwagen und der Packwagen haben ihre neue Heimat in Steinhude, auf dem Grundstück der Familie Bühmann, ganz in der Nähe seiner alten Wirkungsstätte, gefunden. Im Packwagen findet sich eine Austellung zur Steinhuder-Meer Bahn. Auch in der Ortsmitte von Leese erinnern zwei Wagen an die Kleinbahn.

« zurück zur Übersicht »