Mittelweser-Navigator

Mühlenruine

Adresse

Rehburg-Loccum/OT Rehburg

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Muehlenruine

Muehlenruine

Auf dem Hügel des Mühlenberges gelegen, war die Rehburger Windmühle ein weit sichtbares Wahrzeichen der Gegend. Am 01. Juli 1905 wurde die Mühle von einem Blitzschlag getroffen, der den beschindelten Holzaufbau und die umlaufende Galerie in Asche legte. Auch die Rehburger Feuerwehr, die sieben Jahre zuvor gegründet worden war, konnte die Mühle nicht retten. Im Schlussstein des Torbogens ist bis heute ein verschlungenes Hoheitszeichen zu sehen, G.R.III, 1821. Die Initialen weisen auf Georg Rex III hin, der zu jener Zeit König von Hannover war. Die Mühle gehörte der Domäne Rehburg und bot damals einen weiten Blick auf das Steinhuder Meer und das Weserbergland. Heute zeugt nur noch der mächtige achteckige Werksteinunterbau von dem ehemals schönen Bauwerk.

« zurück zur Übersicht »