Mittelweser-Navigator

Quaet-Faslem-Haus Nienburg

Adresse

Leinstraße 4
31582 Nienburg
Telefon: 05021 12461
E-Mail: info@musuem-nienburg.de
Website: www.museum-nienburg.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 13 Uhr, Samstag (nur von Mai bis August) und Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Weitere Informationen

quaet_faslem_haus.jpg

quaet_faslem_haus.jpg

Das Gebäude wurde 1821 als repräsentatives Wohnhaus im klassizistischen Stil von dem belgischen Baumeister Emanuel Quaet-Faslem (1785-1851) errichtet und nach ihm benannt. Das Quaet-Faslem-Haus ist im Besitz der Hoya-Diepholzen Landschaft und dient als Sitz des Nienburger Museums mit Ausstellungen zur historischen Wohnkultur. Einmalig in Norddeutschland sind die wertvollen Deckentapeten (französische Deckentapeten mit Motiven aus der Antike) im Inneren des Hauses. Des Weiteren gibt es überregional bedeutsame Sammlungsteile wie z.B. das Rokoko-Zimmer (behängt mit einer Tapete mit Bildmotiven), eine restaurierte Kanzel von 1750 sowie zahlreiche gusseiserne Ofenplatten. Im Museumsgarten befinden sich ein Biedermeiergarten, Lapidarium und das Rauchhaus: 1633 als Kleinbauern- oder Häuslingshaus errichtet, stand es ursprünglich in einem kleinen Ort namens Dolldorf im Kreis Nienburg. Anfang der 60er Jahre wurde es originalgetreu mit Gegenständen aus dem Bereich der bäuerlichen Arbeit und Kultur in den Museumsgarten umgesetzt.

« zurück zur Übersicht »